Beiträge von Onkel_des_Todes

    Moin!


    Deine Idee ist an sich nicht verkehrt, aber meiner Meinung nach ist das für einen Sendeplan vollkommen "Overpowered". So eine Entwicklungsarbeit wird wohl auch nicht einfach kostenlos angeboten werden können, schon gar nicht von einem einzelnen Programmierer. Des Weiteren müsste sich erst einmal um die diversen Baustellen gekümmert werden, die schon seit einiger Zeit in der aktuellen Version offen sind...

    Also ich habe mal die "Non-Docker" Installation auf einer virtuellen Maschine mit dem empfohlenen Ubuntu 20.04 LTS probiert, das hat genau garnicht funktioniert. Die auftretenden Fehler im Script ließen sich auch nicht mit viel Recherche lösen. Über Docker lief Azuracast quasi "out of the Box". Natürlich muss man die Updates nicht durchführen, je nachdem was geändert wird, ist es aber zu empfehlen. Ein Update dauert aber nicht wirklich lang, ich denke eine durchschnittliche "Downtime" von 3 - 4 Minuten ist realistisch. Wenn man das Update dann noch auf eine Zeit verlegt, in der wenig auf dem Stream los ist, halte ich das für durchaus vertretbar...

    Ich weiß ja nicht, mit welchem Tool du arbeitest, aber ne Downtime lässt sich bei einem Update echt schlecht vermeiden. Die Docker-Installation von Azuracast updatet sich übrigens nicht automatisch, das Update kann und muss standardmäßig manuell angestoßen werden. Im Übrigen gehe ich davon aus, dass der überwiegende Teil der User hier im Forum nicht in Dimensionen von mehreren hundert Hörern auf mehreren Streams agieren...

    Zitat

    Also wenn Docker Updates raushaut ist der Stream bzw. das Azuracast Panel down

    Sagt wer? Also ich kenne kein Programm, das zumindest nach einem Update nicht einmal neu gestartet werden muss...


    In Azuracast kann man alle X Stunden, Minuten usw. ein Element Spielen lassen, auch Playlists zu verschiedenen Anlässen sind kein Ding. Man muss sich halt mit der Materie beschäftigen...

    Moin!


    Na dann will ich dich mal korrigieren Panter . Es ist sehr wohl möglich über Azuracast einen Shoutcast-Stream zu betreiben. Man muss lediglich den Shoutcast nachinstallieren, dann klappt das ganz wunderbar. Des Weiteren ist Azura keine schlechte Lösung, selbst für Einzelprojekte, da dort die Konfiguration eben wesentlich übersichtlicher und einfacher ist, als z.B. in den Shoutcast Dateien "zu Fuß". Das Ganze über Docker zu installieren ist ebenfalls kein Hexenwerk...

    Nein, so steht's in den AGB, wenn du auf den oben genannten Menüpunkt gehst, steht's auch nochmal.

    Zitat

    Laut.FM INFO:


    Die Einbindung von Audiostreams des Anbieters auf Webseiten Dritter ist nicht gestattet. Verlinkungen auf die Audiostreams sind erlaubt, sofern die Verlinkungen dazu führen, dass nach Anklicken der Verlinkungen die Webseiten Dritter verlassen werden und auf laut.fm führen oder alternativ laut.fm nach Anklicken der Verlinkung in einem neuen, separaten Fenster geöffnet wird.

    Also ich muss sagen, dass wenn man das json erstmal verstanden hat, die Ausgabe kein Problem darstellt. Ich habe bei zumindest zwei befreundeten Radios die Darstellung für den momentan sendenden sowie den als nächsten sendenden Modi auf der Startseite implementiert und die läuft. Das Script ist zwar noch nicht ganz perfekt, aber so wie's ist recht gut einsetzbar.

    Moin! Also ich finde die Zielsetzung ja prinzipiell nicht verkehrt, aber was zu einem professionellen Auftreten gehört, ist nicht nur eine fancy Website. Ihr solltet gaaaanz dringend an der Rechtschreibung und den Formulierungen, sowie den Satzstellungen in Euren Texten arbeiten. Sonst nimmt Euch das mit der Professionalität echt niemand ab. Hab allein bei der Bewerbungsseite gefühlt nicht einen Satz gefunden, der fehlerfrei (oder zumindest fehlerarm) gewesen wäre...

    Moin! Also sorry, wenn ich mich dazwischen hänge, aber wenn es die Möglichkeit gibt, Bilder in einer Datenbank abzuspeichern, muss man wohl oder übel auch damit rechnen, dass diese Option genutzt wird. Das ist wie bei nem Auto mit 6-Gang Getriebe. Da muss ich als Hersteller auch damit rechnen, dass der Fahrende den sechsten Gang irgendwann mal benutzt und sich nicht nur drüber freut, das er da ist...

    DJ_MrLucky also eine Streambox ohne Streamfunktion ist dann doch wohl eher KEINE Streambox. Mir ist für z.B. Shoutcast keine Streambox bekannt, die deine genannten Spezifikationen unterstützt.


    mukkefeno Wenn's nur für privat und Testzwecke sein soll, einfach im Winamp oder VLC-Player den Stream aufrufen. Oder aber die Lösung von Laut.fm selbst nutzen.


    Laut.fm Widget configurator


    War übrigens einer der ersten Links in der Google Suche nach "Laut.fm streambox" ?(